FAQ

Information

Also, du brauchst mehr Infos über KarTent? Dann ist heute ein glücklicher Tag, denn wir haben genau das für dich! Auf dieser Seite werden alle Ihre Fragen (hoffentlich) beantwortet! Habe noch etwas zu fragen Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Wie groß ist ein kartent im Vergleich zu ...

Wie kann ich einen KarTent einrichten?

Gehst du zu einem fest Mach dir keine Sorgen! Du musst deinen KarTent nicht einrichten! Wir machen das für dich! Für alle anderen haben wir dieses Dokument, um Sie durch den Prozess zu führen. Aber wir sind sicher, dass es kein Problem sein wird. KarTent ist keine Raketenwissenschaft!

Kann ich das Zelt zu mir nach Hause bestellen, um es dann selber mitzunehmen?

Das liegt dran…Grundsätzlich liefern wir keine „KarTents“ zu Privatpersonen nach Hause, weil es zu groß ist und somit sehr umständlich zu transportieren. Sogar wenn wir es zusammenfalten, hat es noch eine Größe von 2,40m x 1,60m. Sie sind deshalb zwar sehr geschickt für Festivals, aber leider nicht fürs Auto.… Findest du das „KarTent“ trotzdem mega genial für Zuhause und hast ein großes Auto oder Kleinbus – dann können wir natürlich nach andere Möglichkeiten schauen, wie du es bekommen kannst. Aufgepasst – die Transportkosten können dann sehr hoch werden. Du kannst aber jederzeit das „KarTent“ bei unserem Büro in Amsterdam abholen.

Was passiert, wenn es regnet?

Wie geht das, dass das Zelt wasserdicht ist? Magie? Nicht ganz, das „KarTent“ kann sicher einen kleinen Regenschauer abhaben, aber das ist ja nichts Besonderes. Das „KarTent“ ist aus einer Kartonart gemacht, die wenig Wasser aufnimmt, wodurch das Zelt sicher ein paar Tage aushält. Bei schwereren Umständen ist es vergleichbar mit andere Festivalzelte. Natürlichen können wir nicht garantieren, was das Zelt bei Sharknados, Godzillas, Orkanen oder Zombieanfällen macht.

Kann ich das Zelt mit meinen eigenen Bildern, Schriften etc. bedrucken lassen?

Wenn du ein interessierter Festivalbesucher bist, wird das ein wenig schwierig werden. Wir bedrucken die Zelte in großer Anzahl. Ab 250 Stück können die Zelte auf eine andere Weise bedruckt werden, dadurch werden die Kosten deutlich gesenkt. Deshalb ist das Bedrucken gerade für Festivalorganisatoren oder Sponsoren interessant.

Was geschieht mit dem Zelt nach dem Festival?

Wir kümmern uns darum, dass das Zelt zum Altpapier gebracht wird. Hier wird das „KarTent“ recycelt. Zum jetzigen Zeitpunkt brainstormen wir über weitere Möglichkeiten von Secondhand-Zelten, um es noch mehr Nutzen zu können. Wenn du das Zelt mit nach Hause nehmen möchtest ist das möglich, bedenke nur, dass es nicht einfach zu transportieren ist.

Darf ich auf das Zelt malen?

Natürlich!! Es ist ja dein Zelt! Einige Festivalorganisatoren haben uns gefragt, ob wir auch Stifte und Spraydosen mitliefern können. Also schau einfach, ob die bei deinem Festival zu kriegen sind.

Kommt ihr auch zu meinem Festival?

Auf dieser Website könnt ihr sehen mit welchen Festivals wir Vereinbarungen getroffen haben. Alle anderen Festivals sind leider noch nicht in der Planung. Schade, wenn du uns jedoch nächstes Jahr auf dem Festival sehen willst, dann schreibe uns und der Organisation von dem Festival eine Mail. Dann können wir unser Bestes geben, um das nächste Mal doch dabei zu sein.

Kann ich eins für meine Kinder nach Hause schicken lassen?

Ja sicherlich! Wir haben extra eine kleine Variante für Kinder: Das „KarTent Junior“. Für die Bestellung und weitere Informationen schau auf www.kartent.com/junior.

Stellt ihr immer die Zelte auf?

In den Niederlanden und in Belgien liefern wird das „KarTent“ immer mit dem ganzen Servicepacket. Was bedeutet, dass wir die Zelte zu den Festivals bringen und zusammen mit den Organisatoren vereinbaren, wer sie aufbaut. Manchmal machen wir das und manchmal wollen das die Organisatoren selbst machen. Auf diese die Weise sorgen wir dafür, dass es für dich, dem Festivalbesucher, so einfach wie möglich gehalten wird! Im Ausland können wir diesen Service noch nicht bieten, aber wir geben unser Bestes um auch dies zu ermöglichen.

Coole Sache, kann ich mich bei euch anschließen?

Wer weiß. Wenn du eine gute Idee hast oder denkst etwas beitragen zu können: Leg los und schreib uns eine Mail!

Wer steht hinter dem Produkt „KarTent“?

Im Vorstand von KarTent sind Jan Portheine und Wout Kommer, ein Architekt und ein Industriedesigner – beide haben in Delft studiert. Jan spielt in seiner Freizeit gern Hockey und trinkt gern Cappuccino mit Zucker und Wout klettert lieber und trinkt den Kaffee schwarz.

Wie hat alles angefangen?

Jan und Wout haben sich bei einer Cleantech Challenge, ein Studienfach an der TU Delft, kennen gelernt. Jan hatte bereits ein Standhaus aus Karton für „Rijkswaterstaat“ entwickelt. Zusammen mit Bas, einem Studenten aus dem ersten Semester und Mitbegründer, haben sie viel nachgedacht. Als sie dann auf ein Foto stießen, welches das Glastonbury Festival zeigte, nachdem es geendet hatte, kam die Idee von selbst. Nach einigen Testversuchen kam das „KarTent“ 2015 auf den Markt. Du kannst dir auch folgenden Link dazu anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=Qi8MoU6g8Sc


Wie umweltfreundlich ist das „KarTent“?

Menschen fragen uns oft, wie umweltfreundlich unser Zelt tatsächlich ist. Den Karton einfach so wegschmeißen, kann doch nicht so eine gute Idee sein. Da ist sicherlich was Wahres dran. Wenn jeder ein Zelt mitnimmt und es jedes Jahr benutzt, wäre das sicher die beste Lösung. Jedoch in der Praxis läuft das anders: Es passiert einfach nicht! Zelte sind heutzutage so billig, dass es den Leuten einfacher fällt, sie liegen zu lassen, um sie nicht mehr mit nach Hause schleppen zu müssen. „KarTent“ ist ein Produkt, um ein Bewusstsein für die Problematik auf eine einzigartige Weise zu schaffen. Außerdem wollen wir es den faulen Festivalbesuchern möglichst einfach machen.  


Um dann doch noch ein paar Fakten zu nennen: Das „KarTent“ stößt die Hälfte von CO2 während der Produktion aus. Das ganze Material vom „KarTent“ ist recycelbar. Wusstest du, dass ein „normales“ Zelt oft aus ca. 30 Materialien besteht? „KarTent“ nur aus 1!

Wie feuerbeständig ist das „KarTent“?

Unser „KarTent“ einfach so anzuzünden ist gar nicht so einfach wie man denkt. Und…ist ein „normales“ Zelt schon feuerbeständig? Wir denken nicht. Sollte es dann wirklich mal schiefgehen, dann bist du gleich draußen. Und wenn du dann über den Festivalcampingplatz fliehen musst, hat es wenigstens keine Schnüre wie andere Zelte, über die man stolpert! Also doch sicher!